Dank für Spenden zur Handschriftenrestaurierung

Besonderer Dank gilt der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für die großzügige Förderung der Restaurierung der Manuskripte aus dem Schiller-Nachlass zum 200. Todestag des Dichters im Jahr 2005 mit 30.000 Euro.

Namentlich danken wir denjenigen, die dem Goethe- und Schiller-Archiv für sein Restaurierungsprogramm eine Spende ab 100 Euro zuteil werden ließen (bis 2007):

«zurück

© 2007 Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e.V.