15.12.2016: Neue Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv

Vorgestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs

Anschließend Jahresausklang

Zu Beginn gab die zuständige Abteilungsleiterin Dr. Silke Henke einen Überblick über die im Jahr 2016 neu ins Archiv gekommenen Handschriften. Näher vorgestellt wurden u. a. ein weiteres eigenhändiges Fragment von Schillers "Phaedra"-Übersetzung nach Jean Racine und durch Evelyn Liepsch zahlreiche Liszt-Briefe, die den Bestand des Musikers bereichern. Weiter gab es durch Anne Fuchs einen Einblick in die neu zugegangenen Manuskripte des Mediziners Christoph Wilhelm Hufeland. Schließlich stellte Dr. Ulrike Bischof eigenhändige Manuskripte von Julius Grosse, Schriftsteller und u. a. Generalsekretär der Deutschen Schillerstiftung, vor.

Danach ließen die Gäste in der Cafeteria des Archivs das Veranstaltungsjahr ausklingen.

Veranstaltungsbild            Veranstaltungsbild             Veranstaltungsbild             Veranstaltungsbild

«zurück

© 2016 Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e.V.