12.05.2016: Büchners Bruder

Vortrag von Dr. Bernhard Fischer (Weimar)

Zwei Archivkästen im Goethe- und Schiller-Archiv bergen, was man "Büchners Nachlass" nennt. Einige wenige Manuskripte, Entstehungszeugnisse eines schmalen Werks, darunter das Manuskript des 'Woyzeck'. Archivdirektor Dr. Bernhard Fischer erzählte die Geschichte, die Genese des Nachlasses in Ludwig Büchners Besitz, und informierte über die Bedeutung dieses Nachlasses. Denn bei wohl keinem anderen Dichter spielt der Nachlass für das Werk eine so große Rolle wie bei Georg Büchner. Der Vortrag war eine Veranstaltung innerhalb der Vortragsreihe "Bestandsgeschichten" der Freundeskreise der Klassik Stiftung.

Veranstaltungsbild

«zurück

© 2016 Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e.V.